Stadtspaziergang der SPD Neu-Westend

Mit dem historischen Kiezspaziergang möchte die SPD Neu-Westend an die Verfolgung und den Widerstand in Neu-Westend zur Zeit der nationalsozialistischen Terrorherrschaft erinnern.

Pressemitteilung 3/2017
Datum: 13.06.2017
Thema: Stadtspaziergang der SPD Neu-Westend – Spuren des Nationalsozialismus in Neu-Westend
Redaktion: SPD Neu-Westend | Alexander Sempf

Stadtspaziergang der SPD Neu-Westend – Spuren des Nationalsozialismus in Neu-Westend

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Ankündigung des untenstehenden Stadtspaziergangs in Westend in Ihren Medien.

Am Sonntag, 18. Juni 2017, 15 Uhr findet wieder ein Stadtspaziergang durch Neu-Westend statt. Treffpunkt ist vor der Musikschule Charlottenburg in der Platanenallee 16, 14050 Berlin. Mit dabei sein wird auch Tim Renner, Bundestagskandidat der SPD für den Wahlkreis Charlottenburg-Wilmersdorf. Wir laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie Pressevertreter zu dem kostenlosen, geführten Rundgang ein.

Bereits seit einigen Jahren lädt die SPD Neu-Westend zu historischen Stadtspaziergängen durch Neu-Westend ein. Ziel der Spaziergänge sind neben den Spuren des Naziterrors in Westend auch immer besondere und zum Teil nicht so bekannte Orte im Stadtteil.

Der diesjährige historische Stadtspaziergang führt zu Stolpersteinen, Gedenktafeln und Wohnorten, die an Deportation und Widerstand aber auch Mittäterschaft im Nationalsozialismus erinnern.

Stadtspaziergang der SPD Neu-Westend – Spuren des Nationalsozialismus in Neu-Westend
Sonntag, 18. Juni 2017
15 Uhr (Dauer ca. 90-120 Minuten)
Treffpunkt: Musikschule Charlottenburg, Platanenallee 16, 14050 Berlin

Rückfragen an: SPD Neu-Westend
c/o Alexander Sempf | alexander.sempf@spd-neuwestend.de

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone